MBA Arbeitsmarkt

Jobchancen mit MBA-Abschluss

Ein MBA-Studium lohnt sich und wird sich in Ihrem späteren Berufsleben durchaus bezahlt machen. Jedoch ist so ein Studium natürlich auch eine Herausforderung. Während der Studienzeit werden von Ihnen Höchstleistungen verlangt, besonders, wenn Sie den MBA in Teilzeit studieren und parallel beruflich am Ball bleiben müssen.

MBA – Return on Investment!?

Ein MBA ist nicht mal eben so gemacht. Lange und aufwendige Bewerbungsverfahren sind durchaus üblich. Erhalten Sie dann eine Zusage für Ihr Wunschprogramm, bleibt immer noch der finanzielle Aspekt – viele MBAs sind kostspielig. Wenn Sie bereits im Berufsleben stehen und über ein regelmäßiges Einkommen verfügen, bedeutet ein Vollzeit-MBA natürlich auch einen signifikanten Verdienstausfall.

Aber: Umfragen zeigen, dass MBA-Absolventen innerhalb kürzester Zeit die Ausgaben für ihr MBA-Programm wieder einnehmen – wegen ihres höheren Einkommens. Mit etwas Geduld haben Sie also gute Chancen, dass sich ihr Studium refinanziert.

Beliebte Branchen für MBA-Absolventen

Der Arbeitsmarkt für MBA-Absolventen ist breit gefächert. Besonders die Finanzbranche hat einen hohen Bedarf an Mitarbeitern, die ein MBA-Studium absolviert haben. Im Bereich Investment-Banking sind MBA-Absolventen gern gesehen. Eine weitere wichtige Branche mit einem sehr hohen Interesse an MBA-Absolventen ist die der Unternehmensberatungen. In zahlreichen Managementpositionen können Sie hier Ihr Wissen gut einsetzen und die Karriereleiter weiter hinaufsteigen.

Natürlich bieten auch diverse andere Branchen Arbeitsplätze für Bewerber mit MBA-Abschluss an. Wichtig ist es, zu bedenken, dass der MBA ein weit verbreiteter Abschluss in den USA ist. Seit über 100 Jahren ist der MBA in den USA ein Qualitätsmerkmal und für US-amerikanische Firmen ein gängiger Titel. Die deutschen Unternehmen hingegen tun sich oft noch ein wenig schwer mit den unzähligen Titeln und Ausrichtungen der verschiedenen Business Schools. Daher bietet sich häufig ein Einstieg in einem Unternehmen mit Wurzeln in den USA an.

Der MBA-Dschungel – welches Programm ist für Sie das Richtige?

Wie bereits erwähnt: Zahllose Programme an unzähligen Business Schools bieten Ihnen attraktive MBA-Programme an. Der Name und das Renommee ihrer Business School spielt eine wichtige Rolle, wenn Sie die Weichen für Ihre weitere Karriere stellen. Aber, das Programm sollte auch zu Ihnen passen. Gibt es einen spezialisierten MBA an einer kleineren Business School oder ein Programm, das inhaltlich besser zu Ihnen passt, sollte Sie der Name der Business School nicht abschrecken. Umfragen zeigen, dass Arbeitgeber ebenso erworbene Fachkenntnisse, die internationale Ausrichtung und die Soft Skills der Bewerber mit MBA-Abschluss schätzen.

Branchenwechsel mit MBA

Die Grundidee des MBA war einst, Branchenfremden, wie zum Beispiel Naturwissenschaftlern oder Ingenieuren, eine fundierte Managementausbildung zu ermöglichen. Dies impliziert, dass ein Branchenwechsel für MBA-Absolventen jederzeit realisierbar ist. Dies ist natürlich auch heute noch so. Obwohl es unzählige Programme gibt, die ein wirtschaftswissenschaftliches Studium voraussetzen, ist die Auswahl an General Management-Programmen, die sich an Branchenfremde richten, immer noch sehr groß.

Aussichten auf dem Arbeitsmarkt mit MBA: ein kurzes Resümee

Wenn Sie einen MBA absolvieren möchten, sollte Sie sich im Klaren darüber sein, was Sie damit erreichen möchten. Einen Branchenwechsel? Eine höhere Position in Ihrem derzeitigen Unternehmen? Einen Neustart in der Managementebene eines für Sie neuen Unternehmens? Fakt ist, dass sich der MBA-Abschluss mit den Jahren meist rentiert und manch ein Unternehmen ausschließlich MBA-Absolventen rekrutiert, besonders Unternehmen in der Finanzbranche.