Wirtschaft, Technik und Gesundheit

Studieren im Drei-Ländereck

Du suchst nach einem Ort, an dem ausgezeichnete Lehre, individuelle Betreuung und topmoderne Laborausstattung zum Standard gehören? Dann bist du hier genau richtig!

Im Drei-Ländereck Tschechien, Österreich und Deutschland gelegen, eingebettet zwischen dem bayerischen Wald und der Donau, besuchen derzeit rund 6.000 Studierende die Technische Hochschule Deggendorf, die sich bei nationalen wie internationalen Studierenden großer Beliebtheit erfreut.

Die praxisorientierte Lehre konzentriert sich auf die Bereiche Wirtschaft, Technik und Gesundheit, in diesen Feldern werden auch zahlreiche Masterprogramme angeboten, z.B. Medientechnik, Bau- und Umweltingenieurwesen, Strategisches und internationales Management und Wirtschaftsinformatik . Alle Studiengänge sind akkreditiert und erfüllen nationale und internationale Qualitätsstandards. Internationalität ist zum Markenzeichen der TH Deggendorf geworden, die mit 165 Partneruniversitäten weltweit kooperiert. Viele Studierende ergreifen ihre Chance, lernen Sprachen und absolvieren ein Auslandssemester oder leisten ihr Pflichtpraktikum im Ausland ab. Unterstützung finden sie bei einem sehr aktiven Auslandsamt und einem nicht minder gut organisierten Career Service.

Neben dem Hauptcampus in Deggendorf und dem European Campus in Pfarrkirchen sind acht Technologie-Zentren (TCs) entstanden, an denen in ausgewählten, zukunftsorientierten Fachgebieten angewandte Forschung betrieben wird. Die Studierenden haben hier die Möglichkeit, in Projekten mitzuwirken, wissenschaftliche Erfahrungen zu sammeln oder ihre Abschlussarbeit zu schreiben. Die THD unterhält Kontakte zu rund 500 regionalen und internationalen Firmen, dazu gehören u.a. BMW, MAN, Continental, ZF und Siemens. Hier sammeln die Studierenden ihre Praxiserfahrungen oder können sich im Rahmen des Mentorenprogramms mit führenden Firmenvertretern  beraten und austauschen. So wird zum einen die hohe Qualität von Studium und Lehre gesichert, zum anderen der nahtlose Einstieg in den Beruf erleichtert.

  • THD-Professor Jens Schanze erhält Bayerischen Filmpreis 2016 für besten Dokumentarfilm
    „La buena vida – Das gute Leben“ heißt der 97-minütige Dokumentarfilm, den Professor Jens Schanze als Produzent, Autor und Regisseur in den Jahren 2011 bis 2015 realisiert hat. Nach 2010 ist dies bereits der zweite Bayerische Filmpreis für Professor Jens Schanze, der an der Technischen Hochschule Deggendorf Film- und Videodesign unterrichtet.
  • Professor des Jahres: In der Kategorie Ingenieurwissenschaften / Informatik belegte Dr. Robert Bösnecker, Professor für Elektrotechnik und angewandte Informatik an der Technischen Hochschule Deggendorf im Jahr 2015 den 2. Platz bundesweit. Der Titel „Professor des Jahres“ wird an Hochschullehrer vergeben, die als echte Wegbereiter für Karrieren überzeugen. Sie vermitteln nicht nur theoretische Hintergründe, sondern auch praktisches Wissen, jobrelevante Fähigkeiten und direkte Kontakte in die Wirtschaftswelt. Professor des Jahres 2015“ findet unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie statt. Gefördert wird der Wettbewerb von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG.
  • Rund 2000 Musikfans besuchten 2016 das „Stadt, Land, Fluss“-Festival der Hochschule Deggendorf. 20 DJs sorgten bis spät in die Nacht für Stimmung. Internationale Künstler wie Wankelmut, Sascha Braemer und Oliver Schories gaben sich die Ehre.